Success Stories


HANSANO
Begleitung zur Zertifizierung IFS, ISO 9001, BRC

Begleitung zur Zertifizierung IFS, ISO 9001, BRC - HANSANO

Seit einiger Zeit fordern nahezu alle großen Handelsketten von den Produzenten ihrer Lebensmitteleigenmarken die Zertifizierung nach dem International Food Standard (IFS), der einen Beitrag zur Erhöhung der Qualitäts- und Sicherheitsstandards im Lebensmittelbereich leistet. Der IFS definiert dabei sehr genaue Anforderungen in Bezug auf die Einführung und Aufrechterhaltung eines HACCP-Systems (Hazard Analysis and Critical Control Points), an die Standards für die Betriebsumgebung, an die Produkt- und Prozesskontrolle sowie an ein umfassendes Qualitätsmanagement, dessen Forderungen nach der DIN EN ISO 9001 strukturiert sind.

Erfolgreiche Begleitung zur Zertifizierung nach IFS, DIN EN ISO 9001 und BRC-Standard bei Hansa-Milch AG

Auch die Hansa-Milch AG wurde von ihren Kunden aufgefordert, ihr Qualitätsmanagementsystem nach dem IFS, der DIN EN ISO 9001 sowie dem BRC (British Retail Consortium) Global Standard Food zertifizieren zu lassen. Von besonderer Bedeutung war dabei die Einführung des Prozessmanagements zur abteilungsübergreifenden Steuerung des Systems. Weiterhin sollten die Optimierungspotenziale der Ablauforganisation ausgeschöpft, eine höhere Transparenz der Managementdokumentation für alle Mitarbeiter erreicht sowie eine effiziente und sichere Dokumentenlenkung aufgebaut werden.

Die externe Beratung sowie der Aufbau eines datenbankgestützten Systems sind sinnvolle Maßnahmen, um die gewünschten umfassenden Ziele schnell und effizient zu erreichen. Die Projektdurchführung folgte einem vierphasigen Vorgehensmodell. Zur Unterstützung wurde die Prozessmanagementsoftware sycat eingesetzt. Zunächst wurden mit den Mitarbeitern in abteilungsübergreifenden Workshops sämtliche Prozesse des Unternehmens beschrieben und in der sycat-Datenbank dokumentiert. Darauf folgte die Analyse der Abweichungen von den Forderungen. Dafür wurden die Schwachstellen sowohl aus Sicht der zu erfüllenden Normen und Standards als auch aus Sicht der Mitarbeiter und Führungskräfte festgestellt und gemeinsam Maßnahmen zu ihrer Beseitigung definiert. Daraus leiteten sich Vorgaben für die Definition der normkonformen Sollprozesse ab.

Jeder Maßnahme wurden ein Verantwortlicher und ein Termin zugeordnet und eine konsequente datenbankgestützte Maßnahmenverfolgung aufgebaut. Ein wichtiger Bestandteil dieser Maßnahmen war die Durchführung der HACCP-Studie und die Umsetzung der erforderlichen Überwachungen an den kritischen Kontrollpunkten. Neben der somit entstandenen Prozessdokumentation waren nun für das Managementhandbuch einige weitere Dokumente zu erstellen und zusammen mit den schon vorhandenen Dokumenten den Prozessen zuzuordnen. Den Nutzern wird die komplette Systemdokumentation über das Intranet zur Verfügung gestellt. Dadurch ist die Aktualisierung nun sehr zeitnah und ohne Papierflut zu bewältigen und die Nutzer werden automatisch per E-Mail über durchgeführte Änderungen benachrichtigt. Mitarbeiterschulungen sowie ein Voraudit rundeten die Vorbereitungen auf die Zertifizierung ab.